Kinderheime in der Schweiz Historische Aufarbeitung

unter Einbezug von Berichten ehemaliger Heimkinder, Zeitzeugen, Akten, Bildquellen und Literatur. Ein Projekt der Guido-Fluri-Stiftung. Projektleitung: Dr. Thomas Huonker

Links zu weiteren Webseiten mit Informationen zur Thematik fürsorgerische Zwangsmassnahmen wie Fremdplatzierung, administrative Internierung, Zwangssterilisation in der Schweiz sowie allgemein zur Thematik Kinderheime, Gewalt gegen Kinder, Menschenrechte


Die offizielle zentrale staatliche Anlaufstelle für Opfer von fürsorgerischen Zwangsmassnahmen wie Fremdplatzierung von Kindern, administrative Internierung, Zwangssterilisation oder Zwangskastration (in der Zeit vor 1981) ist der Delegierte des Runden Tischs für die Opfer fürsorgerischer Zwangsmassnahmen, Luzius Mader, Bundesamt für Justiz, Bundesrain 20, 3003 Bern.

Sie können ihn schriftlich, per Telefon oder via

www.fuersorgerischezwangsmassnahmen.ch

Dort ist auch der Link oder die Adresse zum Anfordern von Gesuchsformular und Wegleitung für den Solidaritätsbeitrag für Opfer fürsorgerischer Zwangsmassnahmen (ehemalige Verdingkinder, Heimkinder, Mütter, denen Kinder zur Adoption weggenommen wurden, Zwangsadoptierte, Zwangssterilisierte, Opfer sexueller Missbräuche in Instititutionen), sofern diese Zwangsmassnahmen vor 1981 stattfanden oder begannen. Der Solidaritätsbeitrag soll nach den Beschlüssen des schweizerischen Parlaments maximal 25'000 Franken betragen, es sind 300 Millionen Franken dafür reserviert, die Anmeldefrist läuft bis Ende März 2018, alsdann sollen die Auszahlungen erfolgen, mit Priorität für sehr alte und kranke Opfer, ansonsten in der Reihenfolge der Anmeldungen.


Unabhängige Expertenkommission zur wissenschaftlichen Aufarbeitung der administrativen Versorgungen vor 1981

Die wissenschaftliche Aufarbeitung der administrativen Versorgungen Jugendlicher und Erwachsener in der Schweiz wurde inzwischen auch staatlicherseits gestartet. Wenn Sie mit Ihrer Lebengsgeschichte, Ihren Akten oder sonstigen Hinweisen dazu beitragen wollen, so ist dies sehr erwünscht.

Link zur Unabhängigen Expertenkommission zur wissenschaftlichen Aufarbeitung der administrativen Versorgungen vor 1981:

UEK administrative Versorgungen

http://uek-administrative-versorgungen.ch/auftrag/


Link zur Wiedergutmachungsinitiative für die Opfer fürsorgerischer Zwangsmassnahmen, lanciert am 31. März 2014 (Forderung: 500 Millionen Franken an die Opfer, wissenschaftliche Aufarbeitung. Die Unterschriftensammlung war in Rekordzeit erfolgreich, die Initiative wurde für gültig erklärt, und der Bundesrat schickte eine Vorlage für einen indirekten Gegenvorschlag - mit der Spar-Idee, nur maximal 300 Millionen an die Opfer auszubezahlen - ins Parlament.)

www.wiedergutmachung.ch

Wiedergutmachungsinitative auf Facebook


Links zu privaten Gruppierungen von und für Betroffene (Gönner, Spender und Mitglieder gesucht!)

fremdplatziert.ch

(der Verein Fremdplatziert, Interssengemeinschaft ehemalige Heimkinder, Pflegekinder, Waisenkinder, Adoptivkinder und Verdingkinder verfügt über eine Wanderausstellung zur Thematik und engagiert sich für mehr öffentliche Aufmerksamkeit dazu, für eine Entschuldigung der Zuständigen und für Entschädigungen für die Betroffenen, ¨für den Aktenzugugang und für die historische Aufarbeitung)

http://www.fremdplatziert.ch


netzwerk-verdingt.ch
(netzwerk-verdingt.ch ist eine Internet-Plattform von ehemaligen Verdingkindern, Heimkindern und Pflegekindern zum Sammeln und Austauschen von Informationen zur Thematik Verdingkinder. Es ist aber auch eine Gruppierung, die sich zu Lesungen und Ausflügen trifft und sich für die Anliegen der ehemaligen Verdingkinder engagiert.)
http://www.netzwerk-verdingt.ch/


administrativ-versorgte.ch
(RAVIA. Diese Selbsthilfeorganisation der ohne Gerichtsverfahren wegen angeblicher "Liederlichkeit" als Jugendliche direkt in Strafanstalten wie Hindelbank, Bellechasse oder Realta Weggesperrten schildert dieses Unrecht, für das sich Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf am 10. September 2010 gegenüber den weiblichen Betroffenen im Kanton Bern auf dem Gelände der Straf- und Internierungsanstalt Hindelbank offiziell entschuldigte. Auch dieser Verein engagiert sich für mehr öffentliche Aufmerksamkeit dazu, für Rehabilitation und Entschädigung für die Betroffenen, für den Aktenzugang und für die historische Aufarbeitung )
http://www.administrativ-versorgte.ch/


Agir pour la dignité

Opfer aus der Romandie haben den Verein Agir pour la dignité gegründet:

Agir pour la dignité


waisenkinder-verdingkinder.ch.vu

(Die website von Walter Emmisberger, der 2011 eine Ausstellung über Verdingkinder, Heimkinder und Pflegekinder in Fehraltorf aufbaute, die auch als Wanderausstellung genutzt werden kann, und seit 2013 ein Träger des Prix Courage ist)

http://www.waisenkinder-verdingkinder.ch.vu/

machwas-makerspace

Eine Projekt für Selbsthilfe und Aktivitäten von und für Betroffene von Fremdplatzierung und Zwangsmassnahmen

www.machwas-makerspace.ch


Archiv aussergewöhnlicher Strategien

http://archiv-as.ch

Dieser Verein sammelt und präsentiert Berichte von Zeitzeugen über ihre Erfahrungen mit fürsorgerischen Zwangsmassnahmen.


naschet-jenische.ch
(Naschet Jenische heist auf jenisch: Steht auf, Jenische! Auf ihrer website informiert die Jenische Uschi Waser, wie sie wegen ihrer Zugehörigkeit zur Volksgruppe der Jenischen von ihren Verwandten isoliert in Heimen aufwachsen musste; sie bietet auch Beratung bei der Suche nach persönlichen Akten an)
http://www.naschet-jenische.ch


radgenossenschaft.ch

(die Radgenossenschaft der Landstrasse ist die Dachorganisation der Fahrenden und auch der sesshaften Jenischen in der Schweiz und präsentiert auf ihrer website Informationen zur Geschichte der Jenischen und zu den systematischen Kindswegnahmen von 1925 - 1975, durchgeführt von Behörden und der Stiftung Pro Juventute, mit dem Ziel der Ausrottung der Fahrenden. Die 1975 gegründete  Ragdenossenschaft hat wichtige Erfolge im Kampf für den Aktenzugang, die historische Aufarbeitung und die Entschädigung der Betroffenen erzielt. Der Bundesrat und die Pro Juventute habe sich für das den Jenischen angetane Unrecht entschuldigt.)
http://www.radgenossenschaft.ch/


verdingkinder-suchen-ihre-spur.ch

(die 2004 gegründete Vereinigung Verdingkinder suchen ihre Spur hat sich 2007 aufgelöst, es bestehen aber noch Regionalgruppen Betroffener und die Website mit der Dokumentation der Tätigkeit dieser Organisation)
http://www.verdingkinder-suchen-ihre-spur.ch


verdingkinder.ch

(die Akionsgemeinschaft Verdingkinder.ch ist Trägerschaft verschiedener Forschungsprojekte zur Geschichte der Verdingkinder und anderer Fremdplatzierter und gab das Buch "Versorgt und vergessen" heraus)

http://www.verdingkinder.ch/


IG Zwangsadoption.ch

EineSelbsthilfegruppe (1973) von Eltern und eine Selbsthilfe-gruppe (2010) von ehemaligen Zwangsadoptierten gründeten 2013 die IG Zwangsadoption-Schweiz. Wir bieten Beratung bei der Suche nach Akten und Angehörigen.

http://www.ig-adoptierter.ch


extremefun.ch

(Gründer von extremefun.ch ist Thomas Frick, der in Heimen und Anstalten aufwuchs. Seine Events, Kurse und Projekte zielen auf die psychische Stärkung traumatisierter oder unter mangelndem Selbstwertgefühl leidender Kinder und Jugendlicher, insbesondere auch solcher in Fremdpflege)

http://www.extremefun.ch/


opfer- victimes.ch

Verein für die Opfer der Eidgenossenschaft

Eine Webseite von Opfern fürsorgerischer Zwangsmassnahmen, die den laufenden Aufarbeitungsbemühungen kritisch gegenüberstehen

http://www.opfer-victimes.ch-victimes.ch


Informationen, Medien, Ausstellung:

Menschenrechte Schweiz - humanrights.ch
(sehr informative Website über alle Aspekte der Garantie der Menschenrechte mit Schwerpunkt Menschenrechte sowie Verstösse gegen die Menschenrechte in der Schweiz)
http://www.humanrights.ch/


beobachter.ch
(die schweizerische Zeitschrift Beobachter hat immer wieder über die Schicksale und die Kämpfe von Heimkindern, Verdingkindern, administrativ Verwahrten und anderen an die Ränder unserer Gesellschaft Gedrängten berichtet; sie trägt mit ihrer kritischen Berichterstattung zur Behebung vieler Missstände bei)
http://www.beobachter.ch/

verdingkinderreden.ch

(die Wanderausstellung Verdingkinder reden / Enfance volée war seit 2009 in mehreren Städte zu sehen. Es gibt dazu auch eine informative Webseite)

http://www.verdingkinder_reden.ch


verdingbub.ch

(im Herbst 2011 kam der eindrückliche und auf genauer Dokumentation beruhende Spielfilm "Der Verdingbub" in die Kinos und wurde ein grosser Erfolg. Es gibt dazu auch eine informative Webseite)

http://www.verdingbub.ch


castagna-zh.ch
(eine Beratungsstelle in Zürich für weibliche Opfer sexueller Ausbeutung mit vielen Informationen und Hilfsangeboten auf ihrer website)
http://www.castagna-zh.ch/


limita-zh.ch

(diese Fachstelle berät Institutionen, Familien und Betroffene zur Bekämpfung und bei der Aufarbeitung von sexueller Ausbeutung von Jungen und Mädchen)

http://www.limita-zh.ch/


kinderohnerechte.ch

(die private Website von Michael Handel dokumentiert zahlreiche Fälle von Misshandlungen von Kindern in der Schweiz, insbesondere auch im institutionellen Bereich)

http://www.kinderohnerechte.ch/


Professor Dr. Markus Furrer
(Markus Furrer ist Professor an der Pädagogischen Hochschule Zentralschweiz in Luzern und war Beauftragter der Luzerner Regierung zur Aufarbeitung der Vorkommnisse in Luzerner Heimen und Erziehungsanstalten)
http://www.luzern.phz.ch/organisation/mitarbeitende-in-lehre-und-forschung/markus-furrer/


www.thata.ch

(Webseite des Historikers Dr. Thomas Huonker mit vielen Informationen zu Fremdplatzierung, Zwangsssterilisation, "Eugenik" in der Schweiz sowie zu anderen Themen)

http://www.thata.ch


kinderschutz.ch

(die Stiftung Kinderschutz Schweiz versteht sich als Fachstelle zum Schutz der Kinder vor Gewalt, Ausbeutung, sexuellem Missbrauch und weiteren Gefahren, etwa bei der Nutzung des Internets; sie gibt insbesondere auch Empfehlungen zuhanden der politischen Instanzen ab)

http://www.kinderschutz.ch


kinderanwaltschaft.ch
(eine Geschäftsstelle von Juristinnen und Sozialarbeiterinnen zur Bekämpfung von Unrecht gegenüber Kindern, die auch wissenschaftliche Informationen zur Thematik präsentiert und Tagungen durchführt)
http://www.kinderanwaltschaft.ch/



Organisationen der Jugendfürsorge, Verbände von Heimen und anderen Institutionen für Fremdplatzierte:

projuventute.ch
(die Stiftung Pro Juventute war seit ihrer Gründung 1912 von grossem Einfluss in vielen Bereichen der Sozialpolitik, speziell auch der Fremdplatzierung von Kindern, und wird seit ihrer Gründung durch das Privileg einer speziellen Briefmarken-Edition vom Bund gefördert)
http://www.pro-juventute.ch/


curaviva.ch

(der schweizerische Verband Heime und Institutionen Schweiz nennt sich seit einigen Jahren curaviva und gibt auch eine Zeitschrift dieses Titels mit interessanten aktuellen und historischen Informationen zum Heim- und Sozialbereich heraus)
http://www.curaviva.ch/


fachstelle-integras.ch
(Die Fachstelle Integras ist eine Dienstleistung von Integras, dem Fachverband für Sozial- und Sonderpädagogik, in welchem viele Heime und Institutionen des Sozialbereichs Mitglieder sind.)
http://www.fachstelle-integras.ch

 

pflegekinder.ch

(die Organisation ging aus der 1948 gegründeten Aktion Pflegekinder hervor, die sich, alarmiert durch Berichte im Beobachter, gegen Missstände im Pflegekinderwesen wandte; heute versteht sie sich als Fachstelle für das Pflegekinderwesen)
http://www.pflegekinder.ch/

 


Diese Themen sind nicht nur in der Schweiz aktuell. Hier einige links zu ausländischen Webseiten:


heimseite.eu
(Website zur Heimerziehung der Nachkriegszeit bis in die 1970er Jahre, hauptsächlich in Deutschland)
http://www.vehev.org/


ex-heimkinder.de
(Website von ehemaligen Heimkindern und anderen Kindern aus Deutschland, welche in einem Umfeld von Gewalt und anderen Übergriffen aufwachsen mussten)
http://www.ex-heimkinder.de/


exheim.de

(Website des ehemaligen deutschen Heimkinds Johann Lambert Beckers, der seiner Mutter unmittelbar nach der Geburt weggenommen wurde und in von Nonnen geführten Kinderheimen und Erziehungsanstalten aufwuchs)

http://www.exheim.de/


heimkinder-ueberlebende.org
(Website des ehemaligen deutschen Heimkinds Martin Mitchell, der nun in Australien lebt und viele Dokumente zu seiner Lebensgeschichte sowie zur Geschichte der Kinderheim und Erziehungsanstalten in Deutschland präsentiert)

http://www.heimkinder-ueberlebende.org/


Ettaler Misshandlungs- und Missbrauchsopfer e.V
(Website der misshandelten und sexuell missbrauchten ehemaligen Zöglnge der bayerischen Klosterschule Ettal)

Ettaler Misshandlungs- und Missbrauchsopfer e.V.

 

Offizieller Bericht betreffend Missbrauch und Gewalt in irischen Kinderheimen
(der so genannte Ferns-Report isd die offizielle, in Zusammenarbeit mit Betroffenen, kirchlichen und staatlichen Instanzen Aufarbeitung der Geschichte irischer Kinderheime und den dortigen Zuständen und Praktiken; in englischer Sprache)
http://www.bishop-accountability.org/ferns/

 

Bringing them home
(Website der australischen Menschenrechtskommission mit Informationen zum offiziellen Bericht über die zwangsweise aus ihren Familien gerissenen australischen Aborigines-Kinder, der den Titel "Bringing them home" trägt, sowie mit Informationen darüber, was seitdem geschah; in englischer Sprache)
http://www.humanrights.gov.au/social_justice/bth_report/index.html


(Die über die hier aufgeführten Links auffindbaren Texte gehören nicht zu www.kinderheime-schweiz.ch, sondern stehen unter der Verantwortlichkeit ihrer jeweiligen Urheber.)