Kinderheime in der Schweiz Historische Aufarbeitung

unter Einbezug von Berichten ehemaliger Heimkinder, Zeitzeugen, Akten, Bildquellen und Literatur. Ein Projekt der Guido-Fluri-Stiftung. Projektleitung: Dr. Thomas Huonker

Institut Sonnenblick, Kastanienbaum/LU

Institut Sonnenblick, Kastanienbaum/LU

Beitragvon Bice » Di 24. Mai 2011, 23:52

Es handelte sich dabei nicht unbedingt um ein Kinderheim, sondern um ein Institut für Mädchen im Alter von ca. 15-18 Jahren. Für Mädchen die einfach ihren Weg noch nicht gefunden hatten....

Ich war 2 x dort, insgesamt ca. 2 Jahre.

Wir waren ungefähr 15 - 20 Mädchen, untergebracht in einer alten Villa, umgeben von einem grossen Park.
Unsere Betreuerinnen waren Nonnen des Katharina-Ordens (so hiess der glaubs...???). Doch die trugen keinen Habit mehr, Wenn ich mich mich noch recht erinnere, dann war das einer der ersten Orden weltweit, der sich dazu entschlossen hat, die Nonnengewänder abzulegen und zivile Kleidung zu tragen.

Diese 2 Jahre im Sonnenblick gehören für mich mit zu den schönsten, den bereicherndsten Jahren meines Lebens. Ich denke immer mit grosser Dankbarkeit an jene Zeit zurück....

*****

Gerade eben habe ich ein Buch gelesen WEGGESPERRT v. Dominique Strebel. Und darauf hin habe ich heute - genauer gesagt gestern 8-) - praktisch den ganzen Tag am PC verbracht. Habe stundenlang nach weiterführenden Infos zu diesem Buch/dieser Thematik gesucht.

Somit bin ich dann irgendwann auf die biografischen Angaben von Mariella Mehr gestossen. Mariella Mehr ist eine Schweizer Schriftstellerin welche als Kleinkind durch die "Aktion" KINDER DER LANDSTRASSE von ihren Eltern weggenommen wurde. Ihren weiteren Lebensverlauf durch zig Heime, psych. Kliniken und massivsten Misshandlungen/Uebergriffen jedwelcher Art, verarbeitet sie in ihren Werken.

In diesem ihrem Lebenslauf ist ua. aufgeführt, dass sie auch eine Zeit lang im Institut Sonnenblick (zwar als psych. Beobachtungsheim Sonnenblick bezeichnet) untergebracht war. Von 1959-1960. Dass sie dort ihre 3. Elektroschock-Kur über sich ergehen lassen musste....
Sie war also ca. 3-4 Jahre vor mir dort. Ich habe grösste Mühe damit, ihr diese Angaben zu glauben.....es sei denn, es hätte in diesen 3-4 Jahren ein komplette Veränderung gegeben. Dass zu ihrer Zeit das Haus noch unter einer ganz anderen Leitung stand?
Bice
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 24. Mai 2011, 19:07

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron