Kinderheime in der Schweiz Historische Aufarbeitung

unter Einbezug von Berichten ehemaliger Heimkinder, Zeitzeugen, Akten, Bildquellen und Literatur. Ein Projekt der Guido-Fluri-Stiftung. Projektleitung: Dr. Thomas Huonker

Ist es mein oder dein Leben!!!

Ist es mein oder dein Leben!!!

Beitragvon Selenfresser50 » Do 13. Jun 2013, 17:55

Ich finde es schade das niemand sich über das Lutisbach (1965 ca. 1975) beschwert. Behandelt wie ein Bastard, mit Wasser und Brot zu Bett, im dunklen Zimmer fast jede Nacht eingesperrt, mit dem sogenannten Goldenen Ring mit Türkissteine " viele "Kopfnüsse" gegeben. Die zwei Frauen die sich Heimleitung nannten und über mein Leben verfügten als ob ich Ihr Eigentum wäre. Wie ein Ding von Ort zu Ort geschoben über ein Leben bestimmt, dass nicht Ihnen gehört. Mutter wie Dreck behandelt und Vater verschwiegen......
Selenfresser50
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 12:41

Re: Ist es mein oder dein Leben!!!

Beitragvon Zorba » Do 13. Jun 2013, 20:30

Ja, es ist für die, die sich Jahre lang mit dieser Geschichte auseinander gesetzt haben und heute auch darüber reden können, fast traurig, dazu noch alleine dazustehen.
Aber ich denke, dass einfach viele, welche diese Erlebnisse auch gehabt haben, gelernt haben sie auszublenden und nicht mehr darüber zu reden. Ich bin diesen Menschen nicht böse, da sie für sich so den einfacheren Weg gehen. Ich denke gelitten haben sie genug und wenn sie so mehr Frieden haben so gönne ich es ihnen.
Wie gesagt gab es in Heimen auch schwarze Schaffe und vielleicht waren Sie und ich auch eines davon. Wir haben Ungerechtigkeit viel stärker empfunden als andere Heimkinder.
Zorba
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 4. Jun 2013, 15:14


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron