Kinderheime in der Schweiz Historische Aufarbeitung

unter Einbezug von Berichten ehemaliger Heimkinder, Zeitzeugen, Akten, Bildquellen und Literatur. Ein Projekt der Guido-Fluri-Stiftung. Projektleitung: Dr. Thomas Huonker

Langenbruck Beobachtungsheim

Re: Langenbruck Beobachtungsheim

Beitragvon Dome » 24.12.2016, 22:32

Hallo Trix,
habe die Seite hier ein wenig aus den Augen verloren, weil ich in den letzten 4 Jahren so viel um die Ohren hatte. Und erst eine Kontaktaufnahme von einer anderen Betroffenen hat mich jetzt wieder hierher zurück geführt.
ABER: Bitte ruf mich doch einmal (ab 14:oo Uhr) an, ich würde Dich gerne sprechen. Meine Nummer findest Du im Impressum der Seite jumperdome.ch.

Und über Langenbruck gesprochen ist es wirklich interessant zu erfahren, was dort mit den Mädchen alles veranstaltet wurde. Denn was mich persönlich damals wie auch heute am meisten belastet/e ist der Umstand, dass mein Geisteszustand von sexuell Perversen und anderen Psychopathen beurteilt wurde. Und dass dieses Urteil dann einen offiziellen Charakter erlangte, welcher zu grossen Teilen meinen weiteren Lebensverlauf bestimmen sollte.
Genauso wie auch bei der Aufarbeitung letztendlich wieder Menschen das Sagen haben, welche unser Leid überhaupt nicht nachvollziehen können. Und das Menschen welche es gerechtfertigt finden jedes Jahr für deren Arbeit als Parlamentarier 133'000.- Franken zu kassieren. Während unser über ein halbes Jahrhundert andauernde Leid ganz offensichtlich nicht mehr als 25'000.- Franken wert zu sein scheint.......

Und hier noch ein Link zum Thema:
http://www.landratsprotokolle.bl.ch/htm ... luss=18400
Dome
 
Beiträge: 6
Registriert: 16.05.2012, 21:38

Re: Langenbruck Beobachtungsheim

Beitragvon oem » 05.09.2017, 16:02

Ich bin neu hier. Ich bin Jahrgang 64, war auch in langenbruck und im rösserenthal. Tricks sagt mir was vom rösserenthal,oder Daniela. Vom beobachtungsheim kenne ich noch nen kurtulus. Im beobachtungsheim wurde ich nach der liege oft vom Heimleiter an den stirnhaaren hochgezogen,kopfnüsse,und auch sonst viel Gewalt,nachdem ich schon meist in der Ecke stehen musste. Im rösserenthal wurde ich von nem Erzieher regelmässig Missbraucht. Er wohnte in den blöcken unten. Ach ja,mein Vorname ist Georg,nannte mich schorsch. Kommt gerade wieder alles hoch,Ware aber froh ne Reaktion zu hören
oem
 
Beiträge: 3
Registriert: 21.08.2017, 14:44

Vorherige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron